Auftakt zur Angst: Serien und Filme für die dunkle Jahreszeit

ein Sam­mel­beitrag der Redak­tion

„Well, who doesn’t enjoy a good scare, every now and again? Espe­cial­ly this time of the year!“ Genau das haben wir uns in der Redak­tion mit dem Blick auf den Beginn der dun­klen und kalten Jahreszeit­en auch gedacht. Im fol­gen­den Artikel find­et ihr unsere Favoriten zum The­ma Angst in den Kat­e­gorien Film und Serien. Von Fan­ta­sy über Mys­tery bis hin zum klas­sis­chen Hor­ror ist alles mit dabei. Enjoy!


8 Tage (Serie)

Stell dir vor, ein riesiger Aster­oid fliegt auf die Erde zu und alle Mit­tel, um die Katas­tro­phe abzuwen­den, schla­gen fehl. Als Kind war ich mir sich­er: Sowas wird nie passieren. Doch gibt es dafür eine Garantie?

Was, wenn dieses Szenario ein­trifft? Wie wer­den sich die Men­schen ver­hal­ten? Wer darf über­leben, wer wird geopfert? Wer opfert sich selb­st? Fra­gen, denen die Mach­er dieser Serie nachge­hen. So tra­gen die Fol­gen Namen, die auch mögliche Phasen sein kön­nten: Panik — Tren­nung — Glaube — Hoff­nung — Krieg — Verzwei­flung — Abso­lu­tion — Frieden.

Europa in der Kil­l­zone – und du bist gefan­gen. Alle Gren­zen sind dicht. Die einen ver­suchen die Flucht, die anderen haben Geld und Beziehun­gen und meinen, sich damit ins Aus­land oder in einen Bunker ret­ten zu kön­nen. Was machen die Men­schen ohne diese Mit­tel? Sie resig­nieren, fliehen in ihren Glauben, har­ren aus oder kom­men dem Aster­oiden zuvor. Allen gemein­sam: die Angst.

Die Serie wirkt stel­len­weise sehr bek­lem­mend, wozu auch die mys­tisch-melan­cholis­che Musik beiträgt, die sich bedrohlich steigert. Dafür bekam David Reichelt 2019 zurecht den Deutschen Filmmusikpreis.

Was würdest du tun, wenn du nur noch 8 Tage zu leben hättest? Ehrlich gesagt – ich weiß es nicht. 

deutsche Endzeit-Minis­erie, 8 Fol­gen zu je ca. 45 Minuten
Pro­duk­tion: Sky Deutsch­land und Neue­su­per
Erstausstrahlung: 1. März 2019 auf Sky, noch bis zum 8.10.2020 in der ZDF-Mediathek (wegen Alters­beschränkung 22–6 Uhr bzw. mit Altersver­i­fizierung und Jugend­schutz-PIN ganztags)


Chilling Adventures of Sabrina (Serie)

Die Com­ing-of-Age Serie von Rober­to Aguirre-Sacasa find­et sich zwis­chen Fan­ta­sy und Hor­ror wieder. Wobei schnell klar wird: Es han­delt sich um einen ver­gle­ich­sweise seicht­en, fast schon fam­i­lien­fre­undlichen Hor­ror. Sab­ri­na Spell­man (Kier­nan Ship­ka) lebt mit ihren Tan­ten und ihrem Cousin in Green­dale in einem alten gemütlichen Haus mit Fried­hof im Vor­garten. Die „Witchy-Ästhetik“ der Serie wird in Set-Design und Kostü­men immer wieder aufge­grif­f­en und erin­nert so an die gle­ich­nami­gen Comics, auf welchen die Serie basiert. Zwis­chen High School und Hölle stellen sich Sab­ri­na und ihre (sterblichen) Freund*innen ver­schieden­sten Dämo­nen, ver­al­teten Vorschriften und dem Dark Lord (aka Teufel) höch­st­per­sön­lich. Einge­bet­tet in Rit­uale und Beschwörun­gen find­en fem­i­nis­tis­che Debat­ten rund um Selb­st­bes­tim­mung und Inter­sek­tion­al­ität statt. Wer sich  ein biss­chen gruseln möchte und dabei einen pop­kul­turellen Ver­such der Aufar­beitung um die Geschichte von Hex­en span­nend find­et, ist hier genau richtig.

Pro­duk­tion: Net­flix
Erstausstrahlung: 26. Okto­ber 2018
Ende 2020 soll die finale Staffel auf Net­flix erscheinen. 


All the bright places (Film)

Diese Fil­madap­tion des gle­ich­nami­gen Romans von Jen­nifer Niv­en begleit­et zwei junge Men­schen durch eine schwierige Phase ihres Lebens.
Theodore Finch lernt Vio­let Markey ken­nen, während er joggen geht. Sie ste­ht auf der Rel­ing ein­er Brücke, auf welch­er, wie er später her­aus­find­et, ihre Schwest­er vor vor­nun­mehr neun Monat­en bei einem Autoun­fall gestor­ben ist. Sie hat die Augen geschlossen und ste­ht — dem Abgrund zugeneigt — kom­plett alleine da. Nie­mand ist auch nur ansatzweise in der Nähe.

„Was soll das wer­den?“„ fragt Finch sie, und sie schreckt auf.
„Oh mein Gott“„ atmet sie schw­er. Eine Pause entste­ht, in welch­er er sie weit­er­hin anstar­rt und sie ihren Blick wieder dem Rauschen des Wassers zuwen­det. „Bitte geh weg.“

Doch er geht nicht weg. Auch in den näch­sten Tagen und Wochen nicht. Bis sie sich schließlich einan­der anver­trauen, und es bei­de erst­ma­lig schaf­fen„ über ihre Äng­ste und Prob­leme zu reden. Finch will wach bleiben, ent­fer­nt von seinen dun­klen Phasen der Depres­sion, und Vio­let will mutig sein und ihr Leben wieder genießen. Denn die Schat­ten­seit­en dieser Wün­sche mach­enen ihnen zu schaffen.

Ein Film, der einen in den Bann zieht , wo einem das Herz abwech­sel­nd verkrampft und sich dann wieder mit ein­er Leichtigkeit erfüllt, die einen auflachen lässt. Doch welche Seite wird siegen?

Pro­duk­tion: Net­flix
Erstausstrahlung: 28. Feb­ru­ar 2020
Laufzeit: 108 min


Maniac (Serie)

In der 10-teili­gen Net­flix-Minis­erie ler­nen sich Annie Lands­berg (Emma Stone) und Owen Mil­grim (Jon­ah Hill) bei ein­er merk­würdi­gen Arzneis­tudie ken­nen. Während Annie unter den Beziehun­gen zu ihrer Mut­ter und Schwest­er lei­det, kämpft Owen mit ein­er Schiz­o­phre­nie-Diag­nose. Als die Protagonist*innen von der Arbeit an einem rev­o­lu­tionären Medika­ment erfahren, sehen sie darin die Chance, ihr Leben zu ändern. Im Labor der Studie angekom­men, fol­gt ein pack­ender Ritt durch Annies und Owens Träume, wobei Äng­ste und Visio­nen bei­der erleb­bar wer­den. Mani­ac schafft es, die Zuschauer*innen in Annies und Owens Kopf hineinzuziehen. Man fühlt und lei­det mit, wenn Annie von ihrer Schwest­er träumt oder Owen in seinem Schlaf die Welt ret­ten will. Dabei gelingt es den Mach­ern der Serie die Geschichte, ohne unnötige Länge, auf den Punkt zu erzählen. Wer Zeit- und Traum­reisen à la Incep­tion mag, wird Mani­ac lieben!

Pro­duk­tion: Net­flix
Erstausstrahlung: 21. Sep­tem­ber 2018


Spuk in Hill House (Serie)

Für Fans der klas­sis­chen Geis­tergeschicht­en ist Spuk in Hill House ein absolutes Must-Watch. Tief im dun­klen Wald ver­steckt, wartet das Hill House auf uns. Seine pom­pöse als auch mys­tis­che Außen­fas­sade zieht einen regel­recht in seinen Bann – so auch die Fam­i­lie Crain. Hugh und Olivia ziehen in den 80ern mit ihren Kindern Steven, Shirley, Theodo­ra, Nell und Luke ins Hill House ein, um es zu sanieren und zu verkaufen. Was als Fam­i­lien­aben­teuer begin­nt, gipfelt in eine Nacht des Grauens, die die Geschwis­ter bis zu ihrem Erwach­se­nen­da­sein ver­fol­gt. Wir begleit­en die Crain Geschwis­ter dabei, wie sie ver­suchen den Geis­tern der Ver­gan­gen­heit zu entkom­men. Dabei sind ihre Äng­ste so greif­bar und real­is­tisch, dass die para­nor­malen Ereignisse nicht die einzi­gen Momente sind, die uns Gänse­haut bere­it­en. Ohne dass wir es ahnen, sind wir mit der Fam­i­lie Crain mit­ten­drin und ver­suchen aus den Fän­gen des Hill Hous­es auszubrechen.

Also tretet ein – wenn ihr euch traut!

Quelle: Net­flix
Erstausstrahlung: 12. Okto­ber 2018
Übri­gens: Pünk­tlich zur Hal­loween­zeit brin­gen die Schöpfer*innen am 9. Okto­ber eine zweite Staffel namens Spuk in Bly Manor raus.


Bildquellen:

Ferrars & Fields Magazine 

We are a Berlin based bilin­gual mag­a­zine fea­tur­ing cul­ture, pol­i­tics and art.
Insta­gram: @ferrarsfieldsmag Twit­ter: @ferrarsfields

Kommentar verfassen

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
#YOUAREFFMAG
Cookie Consent mit Real Cookie Banner