Diese Bioutopie kennt keine Krankheiten mehr

Kia Kawahas dystopischer Science-Fiction Roman "Endstation – die Passepartout-Files" (erschienen 2021 bei Polarise) spielt gegen Ende des 22. Jahrhunderts. In ihrer Bioutopie werden die Menschen im Schnitt 140 Jahre alt, Krankheiten ausgerottet, und die Gesellschaft erreicht einen utopischen Gesundheitszustand. Doch immer wieder fallen Menschen aus unerklärlichen Gründen ins Koma – ob jung oder alt, reich oder arm.

3 berühmte philosophische Gedankenexperimente zu Künstlicher Intelligenz, die Du kennen solltest

Sind simulierte Erfahrungen echt? Kann ein Computer träumen? Worin unterscheiden sich technologische Wesen von technologisierten Menschen? 3 Gedankenexperimente aus der Philosophie geben Antworten.

Eternal Sunshine of the Spotless Mind: Wie man ein gebrochenes Herz lieber nicht repariert

"Meet Me in Montauk", flüstert Clementine (Kate Winslet) Joel (Jim Carrey) ins Ohr, kurz bevor seine Erinnerung in sich zusammenfällt. Sie soll ihn zurück nach Montauk führen, dem östlichsten Ort auf Long Island, wohin Joel an dem Tag ging, an dem er Clementine zum ersten Mal traf. Es ist ein Versprechen auf ein Wiedersehen, aber auch eine Erinnerung daran, dass die Gefühle, die uns einst ausmachten, in Erinnerung bleiben wollen. Auch wenn der Moment vorbei ist.