FFMagazine

FEATURED VON Mercy Ferrars VON MARTIN BÄCKERT VON ADRIEN FIELDS VON INA RATERINK VON LY LE VON ESTHER BARTKE UNSERE EDITORIALS🠂 TRENDING Wir sindstudentisch,unabhängig,und laut.Und wir suchen Dichals Autor*in, Social Media Genieoder Backend Developer*in.

Aus dem Leben einer Hochstaplerin

Immer öfter stoße ich auf den Begriff Impostor Syndrom. Erstmals 1987 von den Psychologinnen Pauline Clance und Suzanne Imes eingeführt, steigt die Popularität des Begriffes seitdem gravierend. Das Impostor Syndrom beschreibt das Gefühl, an den Erfolg nur durch Glück rangekommen zu sein, und die darauf zu schlussfolgernde Angst, von anderen als Hochstapler*in entlarvt zu werden.

‚Welcome to Chechnya‘: Wo queer sein den Tod bedeutet [Rezension]

Anfang 2017 erschütterte die Nachricht von der systematischen Verfolgung homosexueller Menschen im stark konservativen Tschetschenien. „Welcome to Chechnya“ heißt der 107 Minuten lange Dokumentarfilm von David France, der diesen grausamen Alltag auffängt und wieder an die breite Öffentlichkeit bringt. Eine Rezension.

Das Ferrars & Fields Team.

Redaktion Kontakt | Autor*in werden Mercy Ferrars Gründerin und Herausgeberin, Content Director, UE Design, Social Media & Autorin ist Neunzigerkind und Masterstudentin der Philosophie. Mercy schreibt schon von klein an Geschichten, Bücher und für Magazine. 2018 veröffentlichte sie ihren ersten Roman Why We Are Here. Mercy schreibt, um zu fliehen, um zu träumen und ein bisschen … Das Ferrars & Fields Team. weiterlesen