3 berühmte philosophische Gedankenexperimente zu Künstlicher Intelligenz, die Du kennen solltest

Sind simulierte Erfahrungen echt? Kann ein Computer träumen? Worin unterscheiden sich technologische Wesen von technologisierten Menschen? 3 Gedankenexperimente aus der Philosophie geben Antworten.

Onlineshopping, Covid 19 & Weihnachten – im Zwiespalt mit dem ökologischen Gewissen?

Im Winter gibt es nichts Schöneres, als durch die Weihnachtsmärkte zu schlendern, Glühwein zu trinken und Teelichter, Getöpfertes und anderen Schnickschnack zu erwerben. Doch während einer globalen Pandemie ist das klassische Weihnachtshopping leider risikobehaftet, denn auch Covid-19 ist ein Fan von dicht gedrängten Menschenansammlungen. Also kaufen wir unsere Geschenke dieses Jahr online - doch wie schädlich ist Onlineshopping für unseren Planeten? Unsere Autorin geht der Sache mal genauer auf den Grund.

Die Angst vor dem Zufall. Eine Einordnung von Verschwörungserzählungen

Die Angst vor dem Zufall: Ein umfassender Blick auf die Entstehung und innere Logik von Verschwörungserzählungen.

Architektur und Ideologie (3): Die Psychopathologie des Hochhauses

In J.G. Ballard’s 1975 erschienenem Roman High-Rise verfällt eine Mikrogesellschaft in einem gigantischen Wohnturm langsam, aber sicher einem animalischen Anarchismus. Dabei sind die psychopathologischen Effekte der Mieter*innen eng mit der Bauweise und dem Eigenleben des Hochhauses verschlungen.

Architektur und Ideologie (1): Was ist Architektur?

Architektur ist weder reines Bauen noch reine bildende Kunst. Sie liegt irgendwo in der Mitte zwischen Menschen, Ideologien und der Kunst. Dabei ist sie immer ein direkter Ausdruck der Zeit, in der sie errichtet wird und des anthropologischen Verständnisses, welchem sie sich verpflichtet. Was ist es also in der Beziehung zwischen Architektur und Gesellschaft, was so einzigartig ist?

Denken im Wandel: Postkoloniale Diskurse der Gegenwart

Es ist nun etwa 10 Wochen her, dass George Floyd von US-amerikanischen Polizisten ermordet wurde. In den letzten zwei Monaten wurde sich solidarisiert, demonstriert und vieles neu gedacht. Zeit also für ein Zwischenfazit. Wie steht es um postkoloniale Gegenwartsdiskurse?

„Notstände in Pflege und anderen Berufen müssen nicht erst sichtbar gemacht werden. Sie sind bereits sichtbar, aber wir müssen Hinschauen lernen“

"Als ich auf einem meiner isolierten Spaziergänge durch die Nachbarschaft flaniere, hallt es um 18 Uhr plötzlich von einigen Balkonen: kollektives Beklatschen der Systemrelevanten." Eine Momentaufnahme.

Schlag zur Hexenstunde

Die Geschichte der Hexe ist auch die Geschichte der Angst vor dem Fall des Patriarchats. Mercy Ferrars berichtet über Verfolgung, Verbrennungen und mittelalterliche Dildos.